Nachhaltige Logistik 2030+ Niederösterreich-Wien

eingereicht von der Stadt Wien, Abteilung für Stadtentwicklung und Stadtplanung, Mobilitätsstrategien, Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Raumordnung und Gesamtverkehrsangelegenheiten, Wirtschaftskammer Wien und Niederösterreich

Kurzbeschreibung

Für die urbane Region Niederösterreich-Wien stellen rasche demografische, wirtschaftliche und ökologische Veränderungen eine zentrale Herausforderung dar, vor allem für die Logistik. Um diesen Herausforderungen zukunfts- und umsetzungsorientiert zu begegnen wurde im Jahr 2017 das Kooperationsprojekt „Nachhaltige Logistik 2030+ Niederösterreich-Wien“ gestartet und ein Stakeholderprozess mit Einbeziehung von rund 300 Stakeholdern implementiert. Im Oktober 2019 wurde der Aktionsplan Logistik 2030+ von den Ländern Niederösterreich und Wien gemeinsam mit den Wirtschaftskammern Niederösterreich und Wien zur Umsetzung beschlossen. Seitdem setzen die Partner den Aktionsplan mit insgesamt 35 Maßnahmen und 133 Aktionen um. Ziele sind die Lösung von Nutzungskonflikten im fließenden und ruhenden Güter- und Individualverkehr, die nachhaltige Einsparung von CO2, eine Verkehrsreduktion ohne Leistungs- und Qualitätsverlust, die Entwicklung konsensfähiger Logistik- und Verkehrskonzepte und die Initiierung und Begleitung von Pilotprojekten.