EcoVeloTour - Förderung einer Ökotourismusplanung entlang des EuroVelo-Radwegenetzes in der Donauregion

eingereicht von Institut für Verkehrswesen, Universität für Bodenkultur Wien

Kooperationspartner: City of Budapest, District 14 Zugló Municipality und 14 weitere Partner aus Deutschland, Slowakei, Serbien, Ungarn, Bulgarien und Rumänien

Kurzbeschreibung

Ziel des Interreg-Projekts EcoVeloTour ist die Entwicklung nachhaltiger Tourismusprodukte für den Donauraum, einer der wichtigsten Radtourismusregionen Europas. Das EcoVeloTour-Konzept setzt dabei auf die drei Säulen Ökotourismus, Öffentlicher Verkehr zur An- und Abreise und Fahrradnutzung während des Urlaubs. Ökotourismus wird dabei als eine die Natur wertschätzende, schonende Form des Tourismus definiert, deren Ziele es sind, zu beobachten, zu lernen und regionale kulturelle Traditionen zu bewahren. Neben dem Gehen ist das Radfahren die beste Möglichkeit, Natur aktiv zu erleben und gleichzeitig zu ihrer Erhaltung beizutragen. Sowohl die Klimakrise als auch die aktuelle Covid-19 Krise zeigen die Notwendigkeit einer Rückbesinnung auf regionalere, nachhaltigere Tourismuskonzepte. Die Produkte und Investitionen des Projekts EcoVeloTour liefern dafür einen wichtigen Beitrag. Das Projekt EcoVeloTour wird aus Fonds der Europäischen Union (ERDF, IPA) kofinanziert.