Imst bewegt: Schulweg = Fußweg, "IMST GEHt´s guat - IMST GEHT zfuaß!"

eingereicht von MITEINAND in IMST und Stadtgemeinde Imst

Kooperationspartner: Regionalmanagement Bezirk Imst

Kurzbeschreibung

Das Konzept für "Imst bewegt: Schulweg = Fußweg wurde von "MITEINAND in IMST" und dem Regionalmanagement Bezirk Imst entwickelt und in der Pilotphase auch durch Fördermittel von Land, Bund und EU (Leader) unterstützt. Ziel ist es, die Elterntaxis zu reduzieren und dass die Volksschulkinder den Schulweg möglichst oft zu Fuß oder mit dem Öffentlichen Verkehr zurücklegen. Der Schulweg soll für Kinder wieder als aktiver Bewegungsraum und Sozialraum erfahrbar werden.  Kinder können damit Eigenständigkeit, Selbständigkeit und Sicherheit im Straßenverkehr lernen, umweltfreundliche und gesunde Mobilität im Alltag erleben und es wird das Miteinander in der Klasse gestärkt. Positives Beiwerk ist eine Verkehrsentlastung rund um die Schulstandorte, die zeitliche Entlastung für die Eltern, die Ausgeglichenheit der Kinder, da Bewegung beim Abschalten und "runterkommen" hilft, sowie die nahhaltige Bewusstseinsbildung fürs Gehen im Alltag.
Nach Abschluss der Pilotprojektphase wird das Projekt von der Stadtgemeinde Imst weitergeführt.