Mobilitätstraining für Menschen mit (Lern)-Behinderung

eingereicht von Jugend am Werk Sozial:Raum GmbH

Kooperationspartner: Fond soziales Wien

Kurzbeschreibung

Das Projekt "Mobilitätstraining" startete im März 2019 mit einer Peer-to-Peer-Strategie. Zwei Menschen mit einer (Lern)-Behinderung wurden mit einem regulären Dienstverhältnis innerhalb der Organisation Jugend am Werk beschäftigt und erhielten eine spezielle Ausbildung zur Mobilitätstrainerin oder zum Mobilitätstrainer. Ihre Aufgabe ist es, andere Menschen mit (Lern)-Behinderungen auf ihrem Weg vom Wohnplatz zu ihrem Arbeitsplatz und zurück mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu begleiten. Aufgrund des Erfolgs wurden im Oktober 2019 zwei weitere Menschen mit Lernbehinderung eingestellt. Die Erfolgsquote von Menschen mit Behinderungen, die unabhängig mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind, ist gestiegen. Das Peer-to-Peer-Umfeld von Menschen mit Behinderungen, die andere Menschen mit Behinderungen führen und unterstützen, führte zu einem höheren Selbstvertrauen von Menschen mit Behinderungen, die zuvor noch nie alleine öffentliche Verkehrsmittel genutzt haben.