VCÖ-Bahntest: Wien Hauptbahnhof von Fahrgästen am besten bewertet, vor Linz und Salzburg

Wien (VCÖ, 21. August 2015) – Der neue Wien Hauptbahnhof wurde beim diesjährigen VCÖ-Bahntest von den Fahrgästen am besten bewertet, knapp dahinter folgen Linz und Salzburg. Bei den mittelgroßen Bahnhöfen gewinnen der Bahnhof Dornbirn und Baden, bei den kleinen der Bahnhof Laubenbachmühle an der Mariazellerbahn. Die Bahnhöfe Brenner und Langenwang wurden beim VCÖ-Bahntest am schlechtesten bewertet, bei den großen Bahnhöfen der Landeshauptstädte ist Bregenz das Schlusslicht.

Die Modernisierung der Bahnhöfe kommt bei den Fahrgästen gut an. Beim VCÖ-Bahntest gaben zwei Drittel der Fahrgäste an, die Qualität der Bahnhöfe habe sich verbessert. „Aber der VCÖ-Bahntest zeigt auch, dass noch bei etlichen Bahnhöfen Verbesserungen nötig sind“, stellt VCÖ-Experte Mag. Markus Gansterer fest. Jeder zehnte Fahrgast beurteilt den Erhaltungszustand des Einstiegsbahnhofs als schlecht, ebenso viele die Erreichbarkeit des Bahnhofs mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Jeder neunte bewertet die Barrierefreiheit als mangelhaft. Beim VCÖ-Bahntest wurden österreichweit 13.610 Fahrgäste in den Zügen von sieben Bahnunternehmen befragt.

Von den großen Bahnhöfen wurde insgesamt der Hauptbahnhof Wien von den Fahrgästen am besten bewertet. Besonders gut wurden Architektur, Barrierefreiheit und Sauberkeit bewertet. Silber geht beim VCÖ-Bahntest ex aequo an den Hauptbahnhof Salzburg und Linz. An vierter Stelle liegt der Hauptbahnhof von Klagenfurt. Bei der Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist der Wiener Westbahnhof Spitzenreiter.

Bei den Bahnhöfen außerhalb der Landeshauptstädte erhielten der Bahnhof Dornbirn und Baden beim VCÖ-Bahntest die besten Bewertungen. In der Kategorie der kleinen Bahnhöfe wurde der Bahnhof Laubenbachmühle an der Mariazellerbahn am besten bewertet.

Der VCÖ-Bahntest zeigt auch, mit welchen Bahnhöfen die Fahrgäste nicht zufrieden sind. So wird von den großen Bahnhöfen in den Landeshauptstädten jener von Bregenz am schlechtesten bewertet. Unter anderem werden der Erhaltungszustand, die mangelnde Sauberkeit und die zu geringe Anzahl an Sitzmöglichkeiten kritisiert. Bei den mittelgroßen Bahnhöfen fällt der Bahnhof Brenner durch, dieser liegt zwar auf italienischem Staatsgebiet, wird aber von vielen Fahrgästen aus Tirol genutzt. Schlecht schneiden bei den kleineren Bahnhöfen jene von Langenwang, Zellerndorf und Herzograd ab.

Der VCÖ-Bahntest zeigt, dass es je nach Altersgruppe unterschiedliche Ansprüche an Bahnhöfe gibt. Bei den unter 30-Jährigen ist für jeden zweiten Fahrgast gratis WLAN am Bahnhof sehr wichtig, während für ältere Fahrgäste bei Bahnhöfen Aufzüge, Sitzgelegenheiten sowie kurze Wege zum Bahnsteig sehr wesentlich sind. Gemeinsam ist allen Altersgruppen, dass ihnen eine gute Erreichbarkeit des Bahnhofs mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr wichtig ist. 

Drei Viertel der Fahrgäste kommen zu Fuß, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Fahrrad vom Bahnhof an ihr Ziel. „Ein Bahnhof soll ein multimodaler Verkehrsknotenpunkt sein, der sehr gut mit dem Öffentlichen Verkehr, zu Fuß und mit dem Fahrrad erreichbar ist. Zudem sind ausreichend wettergeschützte Radabstellplätze wichtig. Bei gut frequentierten Bahnhöfen sollen auch Leihräder, Carsharing bzw. Mietwagen selbstverständlich sein“, betont VCÖ-Experte Gansterer.

Weitere Ergebnisse des VCÖ-Bahntests 2015

 

VCÖ-Bahntest: Wien Hauptbahnhof gewinnt bei den großen Landeshauptstadt Bahnhöfen

1. Wien Hauptbahnhof
2. Linz Hauptbahnhof
     Salzburg Hauptbahnhof
4. Klagenfurt Hauptbahnhof
5.  Wien Westbahnhof
6. Graz Hauptbahnhof
7. St. Pölten Hauptbahnhof
8. Innsbruck Hauptbahnhof
9.  Wien Meidling
10. Bregenz Hauptbahnhof

Quelle: VCÖ-Bahntest 2015


VCÖ-Bahntest: Die besten Bahnhöfe außerhalb der Landeshauptstädte

1.Bahnhof Dornbirn
     Bahnhof Baden
3. Bahnhof Bischofshofen
4. Bahnhof Knittelfeld
5. Bahnhof Bruck an der Mur
     Bahnhof Feldbach
     Bahnhof Leibnitz
     Bahnhof Stainach-Irdning

Quelle: VCÖ-Bahntest 2015


VCÖ-Bahntest: Bahnhöfe, die beim VCÖ-Bahntest am schlechtesten beurteilt wurden 

1. Bahnhof Brenner (Italien)
2. Bahnhof Schärding (bereits im Umbau)
3. Bahnhof Hall in Tirol
4. Bahnhof Bregenz Hafen
5. Bahnhof Deutschlandsberg
6. Bahnhof Grieskirchen-Gallspach
7. Bahnhof Kundl
8. Bahnhof Innsbruck-Westbahnhof
9. Bahnhof Hadersdorf am Kamp
10. Bahnhof Völs

Quelle: VCÖ-Bahntest 2015


Die drei Kleinbahnhöfe mit der besten Bewertung beim VCÖ-Bahntest

1. Laubenbachmühle (NÖ)
2. Dornbirn-Schoren (Vorarlberg)
3. Ehrwald (Tirol)

Quelle: VCÖ-Bahntest 2015


Die drei Kleinbahnhöfe mit schlechtester Bewertung beim VCÖ-Bahntest

1. Langenwang (Steiermark)
2. Zellerndorf (NÖ)
3. Herzograd (NÖ)

Quelle: VCÖ-Bahntest 2015


VCÖ-Bahntest: Gute Erreichbarkeit der Bahnhöfe mit Öffis am wichtigsten 
(Welche Kriterien sind Ihnen bei einem Bahnhof sehr wichtig bzw. wichtig?)

1. Gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln: 93 Prozent 
2. Sauberkeit des Bahnhofs: 88 Prozent 
3. Gute und umfassende Information am Bahnhof: 75 Prozent 
     Viele bequeme Sitzgelegenheiten: 75 Prozent 
5. Gebäudequalität, Erhaltungszustand: 70 Prozent 
     Kurze Wege zu den Bahnsteigen: 70 Prozent
7. Barrierefreie Zugänge (Lift, Rampe,  usw.): 65 Prozent 
8. Sicherheitspersonal: 63 Prozent 
9. Gratis WLAN: 62 Prozent 
10. Ausreichend Pkw-Parkplätze: 61 Prozent 
11. Videoüberwachung: 54 Prozent 
12. Großzügige Flächen und Platz zum Verweilen: 52 Prozent 
13. Ausreichend, wettergeschützte Fahrradabstellanlagen: 51 Prozent 
       Einkaufsmöglichkeiten, Gastronomie: 51 Prozent

Quelle: VCÖ-Bahntest 2015

Zurück zur Übersicht